Die Dreieinigkeit Gottes

Wir glauben an den einen wahren Gott, der sich uns in drei Personen offenbart: Gott Vater, Gott Sohn und Gott Heiliger Geist.

Gott der Vater, Gott der Sohn und Gott Heiliger Geist sind drei göttliche Ich - voneinander unterschieden, aber dennoch völlig eins im Wesen. Im Johannesevangelium Kap. 3, 4 und 5 erfahren wir mehr über die Bedeutung des ersten Kommens Christi und die Dreieinigkeit Gottes. Auf eine einzigartige und geheimnisvolle Weise sind diese drei von Ewigkeit her gemeinsam existierende Personen miteinander verbunden.

Es ist ein Gott: Vater, Sohn und Heiliger Geist - drei in Einheit verbunden, von Ewigkeit her. Zwischen den einzelnen Personen der Gottheit gibt es keine Distanz. Alle drei sind göttlich und besitzen göttliche Macht und Eigenschaften. Innerhalb der Gottheit haben alle drei Persönlichkeiten gemeinsam die volle Autorität. Sie sind völlig eins im Wollen, Denken und im Charakter.

Was bedeutet der Glaube an einen dreieinigen Gott?

Wir als in sich zerrissene Menschen bekommen Gemeinschaft und die Liebe untereinander vorgelebt. Die Einigkeit der Gottheit sollte auch Ziel der Gemeinschaft unter uns Christen sein. Eine gewisse Aufgabenteilung und kooperative Beziehung, wie sie innerhalb der Gottheit besteht, verhilft auch unserem Gemeinde- und Familienleben zu mehr Einigkeit.

Gott der Vater ist der Schöpfer, der Ursprung, der Erhalter und der Herr alles Geschaffenen. Durch die Menschwerdung des Sohnes Gottes wird für uns sichtbar, wer und wie Gott ist. Gott offenbart sich in Jesus Christus. Ihm verdanken wir die Erlösung. Durch den Heiligen Geist wird der christliche Glaube zur liebevollen Tat. Wir könnten ohne ihn weder die Bibel verstehen noch den Willen Gottes erkennen, wir bekommen geistliche Gaben und werden befähigt zum Zeugnis für Christus. Der Heilige Geist leitet uns in die Wahrheit.

 

"Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit euch allen!"

2. Korinther 13, 13