Ein Auszug aus der Gemeindesatzung § 2

 

(1)  Die Gemeinschaft arbeitet in Übereinstimmung mit der Bibel als dem Wort Gottes, die vom Heiligen Geist inspirierte göttliche Offenbarung. Wir betrachten die Heilige Schrift als das Fundament des christlichen Glaubens und als unfehlbaren Maßstab für die Lehre und für unser Leben. Die Gemeinschaft versteht sich als Teil des breiten Spektrums christlicher Kirchen und Werke in Deutschland und der Welt. Die Gemeinschaft will die Inhalte der Bibel durch alltagsrelevante Verkündigung der christlichen Botschaft und durch das Weitergeben christlicher Nächstenliebe verwirklichen. Wir grenzen uns dabei ab von lieblosen und intoleranten Formen der Ausübung von Religion, wie sie oft bei sektiererischen oder gar militanten religiösen Gruppen zu finden sind.

(3)  Die Gemeinschaft dient der Förderung gemeinnütziger und religiöser Zwecke und sieht ihre Hauptaufgabe in dem biblischen Auftrag, den Menschen das Evangelium nahe zu bringen, christliche Werte zu vermitteln, ihnen geistliche Lebensinhalte zu geben, ihnen seelsorgerlich zu dienen und sie praktisch mit Rat und Tat zu unterstützen. In diesem Sinne gehört auch dazu, christliche Gemeinden zu gründen und entsprechend zu fördern. Zu den Aktivitäten gehören Gottesdienstveranstaltungen, Gemeinschaftspflege, Evangelisation, Kinder-, Jugend-, Erwachsenen- und Seniorenarbeit, Durchführung von Seminaren, Vorträgen, Konzerten und anderen Veranstaltungen mit christlichen Inhalten, offene Abende, Gesprächsgruppen, Bibelabende, Kurse, Freizeiten, Verbreitung christlicher Inhalte durch Schriften, Kassetten und andere Medien, Einladung und Unterstützung von Bibellehrern, Predigern, Missionaren.